Pestbrief

Ein Pestbrief war ein Gesundheitspass, der aufgrund der Pestpandemie des 14. Jahrhunderts im Jahre 1374 in Venedig eingeführt wurde

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Er diente als Grundlage für die Entscheidung, ob ein Reisender und dessen Waren in die 30-tägige Absonderung mcm taschen sale, die Trentana, musste oder ungehindert in die Stadt einreisen konnte. Diese 30-Tagefrist wurde im Jahre 1377 von der dalmatinischen Stadtrepublik Ragusa und 1383 von Marseille auf 40 Tage erhöht, woraus der Begriff Quarantäne entstand („quaranta giorni“ = 40 Tage).

Den Pestbrief stellte nicht die Hafenbehörde des Herkunftshafens aus, sondern ein dort im bezahlten Auftrag Venedigs residierender Agent. Der Pass wurde noch außerhalb des Hafens mit eisernen Zangen von Schiff zu Schiff gereicht und durch Räuchern über Schwefel entseucht. Er konnte „rein“ sein, d.&nbsp mcm taschen sale;h. seinen Besitzer als Reisenden aus einem nicht pestverseuchten Gebiet ausweisen, oder „unrein“, wenn der Inhaber aus einem seuchengefährdeten oder verseuchten Herkunftshafen kam.

Der Pestbrief gilt als Vorläufer des späteren Reisepasses.

Gnaeus Cornelius Lentulus Clodianus (Konsul)

Gnaeus Cornelius Lentulus Clodianus (* ca. 114 v. Chr.) war ein römischer Senator, Politiker und Militär des 1. Jahrhunderts v. Chr.

Gnaeus Cornelius Lentulus Clodianus gehörte durch Adoption zum Zweig der Lentuli der Familie der Cornelier. Ursprünglich stammte er aus einer plebejischen Familie, was ein bekleidetes Volkstribunat beweist. Gnaeus Cornelius Lentulus adoptierte ihn. 89 v. Chr. kämpfte er unter Gnaeus Pompeius Strabo im Bundesgenossenkrieg. Wohl im darauffolgenden Jahr war er Münzmeister. 82 v. Chr. gehörte Clodianus zu der Gruppe der Anhänger Sullas, die mit diesem nach dem Bürgerkrieg nach Rom zurückkehrten. Spätestens 75 v

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Chr. war er Prätor.

Zusammen mit Lucius Gellius Publicola bekleidete er 72 v. Chr. das Konsulat. In dieser Funktion brachte er ein Gesetz ein

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

, das die Bürgerrechtsverleihungen Sullas für rechtsgültig erklärte. Auch schritt er gegen den Proprätor von Sizilien Gaius Verres ein, der auf besonders schamlose Weise die Provinz ausbeutete. Als Militärführer bewährte sich Clodianus nicht. Gegen die aufständischen Sklaven unter Spartacus musste er eine herbe Niederlage hinnehmen.

Trotzdem wurde er mit seinem früheren Kollegen im Konsulat Publicola 70 v. Chr. zum Censor gewählt. In ihrem Amt schlossen beide 64 Senatoren aus dem Senat aus. Drei Jahre später diente er unter Pompeius als dessen Legat im Seeräuberkrieg. Im folgenden Jahr unterstützte er Pompeius erneut, als er die von Manilius eingebrachte Rogatio unterstützte, die vorsah, dass Pompeius den Oberbefehl über das römische Heer im Osten erhielt. Clodianus war Patron der Städte Oropos und Temnos. Zudem war er ein begabter Redner. Clodianus‘ gleichnamiger Sohn war ebenfalls römischer Politiker mcm taschen sale.

Radikal 73

Radikal 73 mit der Bedeutung „sprechen“ ist eines von den 34 traditionellen Radikalen der chinesischen Schrift, die aus vier Strichen bestehen mcm taschen sale.

Mit 15 Zeichenverbindungen in Mathews’ Chinese-English Dictionary kommt es relativ selten vor. Im Kangxi-Wörterbuch waren es 37 Schriftzeichen, die sich unter diesem Radikal finden ließen.

Dieses Piktogramm ist die Darstellung eines Mundes, in dem sich die Zunge bewegt. Leicht zu verwechseln ist dieses Radikal mit Radikal 72, von dem es sich nur dadurch unterscheidet, dass es viel breiter ist.

Im Unicodeblock Kangxi-Radikale ist das Radikal 73 unter der Codepointnummer 12.104 (U+2F48) codiert.

1 Strich: 1234丿 562 Striche: 78910111213141516171819202122232425262728293 Striche: 303132333435363738394041424344454647484950515253广 545556575859604 Striche: 61626364656667686970717273 7475767778798081828384858687888990919293945 Striche: 95969798991001011021031041051061071081091101111121131141151161176 Striche: 118119120121122123124125126127128129130131132133134135136137138139140141142143144145146西 7 Striche: 1471481491501511521531541551561571581591601611621631641651668 Striche: 1671681691701711721731741759 Striche: 17617717817918018118218318418518610 Striche: 18718818919019119219319411 Striche: 195196197198鹿 19920012 Striche: 20120220320413 Striche: 20520620720814 Striche: 20921015 Striche: 21116 Striche: 21221317 Striche: 214

M.J.

M.J. war ein französischer Hersteller von Automobilen.

Das Unternehmen aus Neuilly-sur-Seine begann 1919 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete MJ. 1920 endete die Produktion.

Im Angebot standen zwei Modelle. Das kleinere Modell war ein Cyclecar. Für den Antrieb sorgte ein Zweizylindermotor mit 747 cm³ Hubraum und 12 PS Leistung. Das größere Modell verfügte über einen Vierzylindermotor mit 1368 cm³ Hubraum und 24 PS Leistung.

AAA | Able | AEM | Ajams | Alba | Alcyon | Alda | Alma | Alphi | Alva | Amédée Bollée | Amilcar | AN | Angeli | Anglo-Sphinx | Antony | Ariès | Armor | Arzac | AS (1921) | AS (1924–1928) | ASS | Astatic | Astra | Automobilette | Autram | Axona | Baby Silvestre | Ballot | Bama | Barré | Barrellier | Barron-Vialle | Béchereau | Beck | Bédélia | Bell | Bellanger | Benjamin | Benova | Bergé | Berliet | Best | Bignan | Billard | Blériot | BNC | Bobby-Alba | Bourgeois-Magnin | Bozier | Brasier | Breese-Paris | Buc | Bucciali | Buchet | Bugatti | Butterosi | Caban | Cadix | Caffort | Carmier | Carteret | Causan | Celtic | Chaigneau-Brasier | Chapuis-Dornier | Charron | Chenard & Walcker | Christiane Huit | CIME | Citroën | Classic | Claude Delage | Claveau | Clément-Bayard | Clément-Rochelle | CM | Coadou-Fleury | Cognet de Seynes | Colda | Collet-Anzani | Colombe | Constantinesco | Coq | Corona | Corre-La Licorne | Cottin & Desgouttes | Crespelle | Croissant | Cyclauto | D’Aux | D’Yrsan | Dalila | Darmont | Darracq | De Bazelaire | De Cézac | De Dion-Bouton | De Lavaud | De Marçay | De Sanzy | Deguingand | Delacour | Delage | Delahaye | Delaugère & Clayette | Delaunay-Belleville | Delfosse | Delpeuch | Derby | Desmoulins | Dewald | DFP | DFR | Dhumbert | Diable | Donnet | Donnet-Zedel | Éclair | EHP | Einaudi | Électricar | Elfe | Elgé | Elysée | Eolia | Exau | Farman | Fasto | Favier | FMJ | Fonck | Fonlupt&nbsp

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

;| Fordinette | Forgeot-Trayssac | Forster | Fox | FR | Françon | Galba | Gallica | GAM | Gamma | GAR | Gauthier | Gendron | Génestin | Georges Irat | Georges Roy | Gérard | GFN | Giesberger | Gladiator | GM | GN-Giovanelli | Gnome et Rhône | Gobron | Godet | Grégoire | Griffon | Grouesy | GRP | Guilick | Guyot | Hainsselin | Harris-Léon Laisne | Heinis | Henou&nbsp mcm taschen sale;| Hinstin | Hotchkiss | Huascar | Hurtu | Induco | Ipsi | Ispano-Francia | Jack Enders | Jack Sport | Jacquemont | Jacques Muller | Janémian | Janoir | Janvier | Jean Gras | JG Sport | Jou | Jouffret | Jourdain | Jousset | Julien | Kévah | Kiddy | La Buire | La Confortable | La Gazelle | La Marne | La Perle | La Ponette | La Torpille | Laetitia | Lafitte | Lambert | LB | Le Cabri | Le Favori | Le Maître et Gérard | Le Méhari | Le Roitelet | Le Roll | Le Tigre | Le Zèbre | Léon Bollée | Léon Laisne | Léon Max | Leyat | Lombard | Lorraine | Lorraine-Dietrich | Louis Chenard | Luc Court | Lucien Bollack | Lugly | Madou | Madoz | Majestic | Majola | Major | Marguerite | Marquez | MASE | Mass | Mathis | Matthey et Martin | Mauve | Max | Messier | Michel | Michel Irat | Michel Un | Micron | MJ | Molla | Monet et Goyon | Monitor | Monotrace | Montier | Morano-Marguerite | Morris-Léon Bollée | Mors | Motobloc | Mouette | Mourre | MS | Musurus | Ninon | Noël | Octo | Oméga | OP | Orial | Panhard & Levassor | Panthère | Parvillé | Patri | Paul Ménard | Paulet | Pégase | Perreau | Pestourie et Planchon | Peugeot | Phébus | Philos | Phrixus | Pierron | Pilain (1902–1920) | Pilain (1930–1931) | Poirier | Quo Vadis | Radior | Rally | Ratier | Ravel | Raymond | Regina | Reginette | Renault | Revol | Reyrol | RH | Robert Serf | Rochet-Schneider | Rolland-Pilain | Rosengart | Rossel | Royal-Tolosa | Ruby | Ryjan | Salmson | Sandford | Santax | SARA | SAS | Satme | SCAP | Schmidlin | Secqueville-Hoyau | Sénéchal | SICAM | Sidéa | Sidéa-Jouffret | Sigma | Silva-Coronel | Sima-Standard | Sima-Violet | Simplex | Six | Sizaire Frères | Sizaire-Berwick | Sizaire-Naudin | Skriva | SLIM | Soriano-Pedroso | SPAG | Sphinx | Spidos | Stabilia | Suère | SUP | Swan | Sylphe | T & M | Talbot | Talbot-Darracq | TAM | Th. Schneider | Tholomé | Thomson | Tic-Tac | Tom Pouce | Tracta | Traction Aérienne | Train | Trident | Tuar | Turcat-Méry | Unic | Utilis | Vagova | Vaillant | Vermorel | Victrix | Villard | Vinot & Deguingand | Viratelle | Virus | Voisin&nbsp

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

;| Voltor | Wattel-Mortier | Weler | Zedel | Zeiller & Fournier | Zénia | Zévaco | ZIM

Hittisauer Straße

Bundesland:

Vorarlberg

Die Hittisauer Straße (L 205) ist eine Landesstraße in Österreich. Sie ist 16,4 km lang und führt von der Bregenzerwaldstraße (B 200) und damit dem Tal der Bregenzer Ach zur deutschen Grenze. Benannt ist die Straße nach der Gemeinde Hittisau, der einwohnerreichsten Gemeinde an der Strecke.

Zwischen Müselbach (Ortsteil von Alberschwende) und Lingenau quert die Hittisauer Straße die Bregenzer Ach mit der Lingenauer Hochbrücke, einer der größten Bogenbrücken Österreichs.

1870 wurde die Straße zwischen Aach und Hittisau als Konkurrenzstraße erbaut.

Die Hittisauer Straße gehört seit dem 1. September 1971 zum Netz der Bundesstraßen in Österreich.

B 1 | B 1a | B 1b | B 2 | B 3 | B 3a | B 3b | B 3c | B 3d | B 4 | B 5 | B 6 | B 7 | B 8 | B 8a | B 9 | B 10 | B 11 | B 12 | B 12a | B 12b | B 13 | B 13a | B 14 | B 14a | B 14b | B 15 | B 15a | B 16 | B 17 | B 18 | B 19 | B 19a | B 20 | B 21 | B 21a | B 21b | B 22 | B 23 | B 24 | B 25 | B 26 | B 27 | B 28 | B 29 | B 30 | B 31 | B 32 | B 33 | B 33a | B 34 | B 35 | B 36 | B 37 | B 38 | B 39 | B 40 | B 41 | B 42 | B 43 | B 44 | B 45 | B 46 | B 47 | B 48 | B 49 | B 50 | B 50a | B 51 | B 52 | B 53 | B 54 | B 55 | B 56 | B 57 | B 57a | B 58 | B 59 | B 60 | B 61 | B 62 | B 63 | B 63a | B 64 | B 65 | B 66 | B 67 | B 67a | B 67b | B 67c | B 68 | B 69 | B 70 | B 70a | B 70b | B 71 | B 72 | B 73 | B 74 | B 75 | B 76 | B 77 | B 78 | B 79 | B 80 | B 80a | B 81 | B 82 | B 83 | B 84 | B 85 | B 86 | B 87 | B 88 | B 89 | B 90 | B 91 | B 92 | B 93 | B 94 | B 95 | B 96 | B 97 | B 98 | B 99 | B 100 | B 105 | B 106 | B 107 | B 107a | B 108&nbsp

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

;| B 109 | B 110 | B 111 | B 112 | B 113 | B 114 | B 114a | B 115 | B 115a | B 116 | B 117 | B 119 | B 119a | B 120 | B 120a | B 121 | B 122 | B 122a | B 123 | B 123a | B 124 | B 125 | B 126 | B 127 | B 127a | B 128 | B 129 | B 130 | B 131 | B 132 | B 133 | B 134 | B 135 | B 136 | B 137&nbsp

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

;| B 137a | B 138 | B 139 | B 139a | B 140 | B 141 | B 141a | B 142 | B 143 | B 144&nbsp mcm taschen sale;| B 145 | B 146 | B 147 | B 148 | B 149 | B 150 | B 151 | B 152 | B 153 | B 154 | B 155 | B 156 | B 156a | B 157 | B 158 | B 159 | B 160 | B 161 | B 162 | B 163 | B 164 | B 165 | B 166 | B 167 | B 168 | B 169 | B 170 | B 171 | B 171a | B 171b | B 172 | B 173 | B 174 | B 175 | B 176 | B 177 | B 178 | B 179 | B 180 | B 181 | B 182 | B 183 | B 184 | B 185 | B 186 | B 187 | B 188 | B 189 | B 190 | B 191 | B 192 | B 193 | B 197 | B 198 | B 199 | B 200 | B 201 | B 202 | B 203 | B 204 | B 205 | B 208 | B 209 | B 210 | B 211 | B 212 | B 213 | B 214 | B 215 | B 216 | B 217 | B 218 | B 219 | B 220 | B 221 | B 222 | B 223 | B 224 | B 225 | B 226 | B 227 | B 228 | B 229 | B 230 | B 232 | B 233 | B 301 | B 302 | B 303 | B 304 | B 305 | B 306 | B 307 | B 308 | B 309 | B 309a | B 310 | B 311 | B 312 | B 313 | B 314 | B 315 | B 316 | B 317 | B 318 | B 319 | B 320 | B 331 | B 332 | B 333 | B 334 | B 335 | B 336 | B 337 | B 341 | B 342

Pentekostie

Die Pentekostie (griechisch: πεντηκοστύς (pentekostýs)= „Abteilung von 50 Mann“ bzw. von πεντηκοστός (pentekostós) = „fünfzigster“) war eine Unterabteilung der antiken griechischen Heere in der Phalanx. Sie bestand aus zwei Enomotien. Ihr Anführer hieß Pentekontarch (von griechisch: ἄρχειν = herrschen), in der Literatur auch als Pentekonter zu finden. Zwei Pentekontien bildeten einen Lochos

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

In Abhängigkeit von der wechselnden Stärke der Enomotien konnte auch die Stärke der Pentekostie zwischen 50 und 72 Mann liegen. In Sparta hatte die Pentekostie regelmäßig 72 Mann

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Aus dem Marsch entwickelten sich aus der Pentekostie zunächst die Enomotien, die sich anschließend durch Linksaufmarsch zur acht- oder zwölfgliedrigen Phalanx aufstellten. Somit besetzte eine Pentekostie in der Phalanx gewöhnlich sechs Rotten. Ausnahmen von dieser Regel sind vor allem für die thebanischen Heere nachgewiesen mcm taschen sale. Bei der Schlacht von Delion wurde der rechte Flügel 25 Mann tief aufgestellt, die Pentekostie bildete also nur zwei Rotten. Bei Leuktra ließ Epaminondas die Pentekostien des linken Flügels sogar jeweils in einer einzigen Rotte aufmarschieren.

Germà Colon

Germà Colon Domènech (spanisch Germán Colón Domènech mcm taschen sale; * 30. November 1928 in Castelló de la Plana) ist ein spanischer Romanist

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Sein Hauptgebiet ist die katalanische Lexikologie

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

. Er war von 1963 bis 1997 Professor an der Universität Basel.

Colon studierte Romanistik an der Universität Barcelona bei Antoni Maria Badia i Margarit und Martí de Riquer und absolvierte 1951 sein Lizenziat. Er promovierte im folgenden Jahr an der Universität Madrid mit einer Dissertation über den Dialekt seiner Heimatstadt Castelló.

Danach bekam er ein Stipendium und ging nach Löwen und Zürich, wo er einige der angesehensten europäischen Romanisten wie zum Beispiel Sever Pop traf. Der Schweizer Philologe Walther von Wartburg schlug ihn als Dozent für Spanisch an der Universität Basel vor, wo er seitdem lehrte. Colon wurde 1959 habilitiert und 1963 zum außerordentlicher und 1967 zum ordentlichen Professor für Romanische Philologie ernannt. Seit 1997 ist er emeritiert. Er war Gastprofessor an der Universität Straßburg (1968 bis 1972) und der Autonomen Universität Barcelona (1973–1974).

Colon wurde Mitglied der Real Academia de las Buenas Letras von Barcelona und der Auflagenkommission der Werke von Ramon Llull. Er ist Direktionsberater der Kollektion Els Nostres Clàssics und der Redaktion der Zeitschrift Estudis de Llengua i Literatura Catalanes. Er ist Ehrenberater der internationalen Gesellschaft für katalanische Sprache und Literatur (er war Präsident von 1976 bis 1982) und Mitglied des Instituts für katalanische Studien.

Er stiftete der Universität Jaume I in Castelló seine persönliche Bibliothek mit mehr als 20.000 Büchern.

Neuenkirchener Heide

Die Neuenkirchener Heide ist ein größeres Waldgebiet nord-nord-westlich von Bremen. Es ist überwiegend auf dem Gebiet der niedersächsischen Gemeinde Schwanewede gelegen, eine kleinere Teilfläche befindet sich auf dem Gebiet des Bremer Ortsteils Lüssum-Bockhorn im Nordbremer Stadtteil Blumenthal.

Der Name des Waldgebietes leitet sich von der Ortschaft Neuenkirchen ab

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

, die zur Einheitsgemeinde Schwanewede im Landkreis Osterholz gehört.

Der zu Bremen gehörende Teil ist zusammen mit angrenzenden Waldflächen im Ortsteil Farge das größte geschlossene Waldgebiet sowohl der Stadt Bremen

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

, als auch des gesamten Landes Freie Hansestadt Bremen.

Das Waldgebiet liegt auf leicht hügeligem Geestland und erreicht im Zentrum eine Höhe von 25&nbsp mcm taschen sale;Meter ü. NN. Nadelwald ist vorherrschend, lediglich im bremischen Teil gibt es größere Gebiete mit Laub- und Mischwaldbeständen. Im Zentrum gibt es einen rund 3.000 m² großen aber namenlosen See. Teile des niedersächsischen Waldteils liegen auf dem Standortübungsplatz der Bundeswehr in Schwanewede.

In der Neuenkirchener Heide lag das Arbeitserziehungslager Farge.

Koordinaten:

Carl Spiecker

Carl Spiecker (* 7. Januar 1888 in Mönchengladbach; † 16. November 1953 in Königstein im Taunus) war ein deutscher Journalist und Politiker (Zentrumspartei, CDU).

Spiecker war von 1912 bis 1916 Parlaments-Korrespendent für verschiedene Zentrums-Zeitungen. In der Jubiläumsausgabe der Zeitung: „Bürgerblatt für den Niederrhein“, herausgegeben in Emmerich am Rhein, aus dem Jahre 1925 ist zu lesen: Die Zeitung hatte bis dahin (Jahr unbekannt) zwar eine katholische Tendenz, aber in politischer Hinsicht hatte sie noch nicht den Charakter eines ausgesprochenen Zentrumsorgan, den sie heute (1925) hat … Der erste Redakteur, der das Blatt in diesem Sinne leitete

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

, war Dr. Carl Spiecker, der spätere Direktor der „Germania“. 1917 bis 1919 arbeitete er als Journalist für die Nachrichtenabteilung des Auswärtigen Amtes.

Ab Februar 1920 leitete Spiecker als Vertreter des Staatskommissars für die Überwachung der öffentlichen Ordnung in Breslau die „Organisation Spiecker“ mcm taschen sale, die in den Auseinandersetzungen um die staatliche Zugehörigkeit Oberschlesiens die deutsche Seite unterstützte, darunter die Presse sowie Selbstschutz- und Spionageorganisationen wie die Spezialpolizei des Oberschlesischen Selbstschutzes. Zu den Gruppen, die Spiecker unterstanden, gehörte die „Organisation Heinz“, ein von Heinz Oskar Hauenstein geleitetes Freikorps, das in Oberschlesien an zahlreichen Fememorden beteiligt war. Hauenstein gab 1928 in einem Gerichtsprozess an, seine Organisation habe im Einverständnis mit Spiecker zahlreiche „deutsche Verräter“ ermordet. Spiecker bestritt vor Gericht Hauensteins Angaben; ein gegen Spiecker eingeleitetes Ermittlungsverfahren wegen Anstiftung zum Mord wurde im September 1929 eingestellt.

1922 übernahm Spiecker die Verlagsleitung des Zentrum-Organs Germania. Vom 4. Dezember 1923 bis zum 16. Januar 1925 amtierte er dann als Leiter der Presseabteilung der Reichsregierung. Von diesem Amt trat er gleichzeitig mit der Demission des Kabinetts Marx zurück. Anschließend schied er aus dem Staatsdienst aus, um den Reichsdienst der deutschen Presse, einen umfangreichen Korrespondenzdienst, zu gründen.

1928 wurde er Vorstandsmitglied des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold und der „Vereinigung Republikanische Presse“. 1930/31 war er unter Heinrich Brüning Sonderbeauftragter des Reiches für die Bekämpfung des Nationalsozialismus. Er versuchte den Strasser-Flügel zur Abspaltung zu bewegen, um die NSDAP zu zersplittern, aber das Vorhaben scheiterte.

1933 wurde Spiecker aufgrund des Berufsbeamtengesetzes wegen „politischer Unzuverlässigkeit“ aus dem Staatsdienst entlassen und emigrierte nach Frankreich, später England, USA und Kanada. Vom Ausland aus versuchte er, die deutsche Bevölkerung durch deutschsprachige Rundfunkansprachen über die Nationalsozialisten zu informieren.

1937 gründete Spiecker im Pariser Exil die Deutsche Freiheitspartei, einen Zusammenschluss bürgerlich-demokratischer Kräfte, die durch die Herausgabe von Freiheitsbriefen eine starke deutsche Opposition zur NSDAP im Ausland suggerieren wollte.

Spiecker kehrte 1945 nach Deutschland zurück und beteiligte sich an der Wiedergründung der Zentrumspartei, deren zweiter Vorsitzender er 1946 wurde. Im Mai 1946 erhielt er die Lizenz für die Rhein-Ruhr-Zeitung, am 20. April 1947 wurde er Landtagsabgeordneter in Nordrhein-Westfalen sowie Mitglied des Wirtschaftsrates der Bizone und des Zonenbeirates der britischen Besatzungszone. In der Gesellschaft Imshausen traf er sich mit namhaften Persönlichkeiten aus allen Besatzungszonen, um eine Verständigung über die Neuordnung Deutschlands zu erreichen. Im Dezember 1948 wurde er Bundesvorsitzender des Zentrums. Da er jedoch die Fusion von Zentrum und CDU betrieb, musste er auf dem Bundesparteitag in Oberhausen am 31. Januar 1949 zurücktreten und wurde aus der Partei ausgeschlossen. In der Folge trat er zur CDU über. Vom 5. April 1948 bis zu seinem Tode war er (zunächst unter anderen Amtsbezeichnungen) Minister für Bundesangelegenheiten des Landes Nordrhein-Westfalen.

Manuskripte der Rundfunkansprachen werden im Landesarchiv Nordrhein-Westfalen Abteilung Rheinland verwahrt und bilden dort den Bestand RWN 0026.

Carl Spiecker (1948–1953) | Karl Arnold (1954) | Artur Sträter (1954–1956, 1960–1962)) | Karl Siemsen (1956–1958) | Franz Meyers (1958–1959) | Johann Ernst (1959–1960) | Gerd Ludwig Lemmer (1962–1966)&nbsp

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

;| Fritz Kaßmann (1966–1967) | Diether Posser (1968–1972) | Friedrich Halstenberg (1972–1975) | Inge Donnepp (1975–1978) | Christoph Zöpel (1978–1980) | Johannes Rau (1980, 1990–1995) | Dieter Haak (1980–1983) | Günther Einert (1983–1990) | Manfred Dammeyer (1995–1998) | Detlev Samland (2000–2001) | Hannelore Kraft (2001–2004) | Wolfram Kuschke (2004–2005) | Michael Breuer (2005–2007) | Andreas Krautscheid (2007–2010) | Angelica Schwall-Düren (2010–2015) | Franz-Josef Lersch-Mense (2015–)

Wilhelm Hamacher (1945–1946) | Johannes Brockmann (1946–1948) | Carl Spiecker (1948–1949) | Fritz Stricker (1949) | Helene Wessel (1950–1953) | Johannes Brockmann (1953–1969) | Gerhard Ribbeheger (1969–1974) | Gerhard Woitzik (1974–1986) | Adelgunde Mertensacker (1986–1987) | Gerhard Ribbeheger (1987–1996) | Gerhard Woitzik (1996–2009) | Alois Degler oder Gerhard Woitzik (2009–2011, umstritten) | Gerhard Woitzik (seit 2011)

St. Peter (Herchen)

Die Pfarrkirche St. Peter Herchen wurde erstmals 1131 erwähnt und von Papst Innozenz II. dem Bonner Cassiusstift als zehntpflichtig bestätigt. Wann die erste und/oder auch die jetzige Kirche erbaut wurden, ist nicht genau bekannt

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Bei der Pfarrkirche St. Peter in Herchen handelt es sich um einen dreischiffigen Bruchsteinbau mit romanischem, viergeschossigem Westturm und Mittelschiff

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

, spätgotischer Choranlage und neueren Seitenschiffen. Auf der Barocktür steht Anno 1617, den 22. Tag Junij. Seit 1764 ist auf dem Mittelschiff ein Turmreiter angebracht.

Der Taufstein ist ein Trachyt im frühgotischen Stil aus dem 13./14. Jahrhundert.

Zur Zeit der Reformation wurde Herchen lutherisch, die wenigen nicht übergetretenen Katholiken hielten ihren Gottesdienst während der Reformation in der alten Klosterkirche ab mcm taschen sale. Nach dem Tod des letzten reformierten Pfarrer wurde am 14. September 1638 vom Blankerberger Amtmann die Pfarrstelle durch Jesuiten besetzt. Die Kirche wurde aber weiter von der protestantischen Gemeinde mitbenutzt. Die Rechte am Friedhof um die Kirche wurden 1853 aufgehoben, der neue Friedhof wurde 1854 durch Losentscheid in evangelisch und katholisch geteilt. Erst am 27. Januar 1876 wurde nach langem Streit um Kostenbeteiligung von der evangelischen Gemeinde auf die Mitbenutzung der alten Kirche verzichtet und eine eigene Kirche erbaut. Die katholische Kirche wurde nach Auflösung des Simultaneums durch August Carl Lange umgestaltet.

Koordinaten: